Krankheitsbilder

Eisenmangel manifestiert sich in vielen medizinischen Fagebieten. Er manifestiert sich nicht nur in der Allgemeinen und Inneren Medizin, sondern auch in der Gynäkologie, Psychiatrie, Kinderheilkunde, Neurologie, Rheumatologie und Kardiologie und weiteren medizinischen Fachgebieten.

Typische Mangelsymptome werden heute mehrheitlich als „unspezifisch“ abgetan und palliativ behandelt mit der Absicht, die lästigen Symptome medikamentös zumindest zu lindern.

Die SIHO kann aufgrund ihrer eigenen Erfahrung, aber auch aufgrund weitere Studien und der Medizingeschichte nachweisen, dass gewissen Krankheitbilder eindeutig einem Eisenmangel zugeordnet werden können.

Dadurch kann die SIHO auch eine über hundertjährige wissenschaftliche Erkenntnis bestätigen. Eisenmangel kann nicht erst dann Symptome verursachen, wenn eine Eisenmangelanämie vorliegt.

Das Eisenmangelsyndrom IDS exisitert – nachgewiesenermassen. Es gibt bisher als unspezifisch geltenden Symptomen einen spezifischen Rahmen.